Das Angebot «Erfolgreicher Schulstart für fremdsprachige Kinder» wurde 2010 von der Primarschule Dübendorf ZH entwickelt. Der Eltern-Kind-Deutschkurs wurde durch das Projekt «mitten unter uns» des Roten Kreuzes professionell begleitet und wurde evaluiert.

Seit 2013  werden fünf Kurse als festes Angebot der Primarschule Dübendorf geführt. Sie leisten einen grossen Beitrag zur Integration fremdsprachiger Familien in die lokale Kultur und das Zürcher Schulsystem. Dadurch unterstützen sie die hohen Schulqualität in Dübendorf.

Auf einer Karte der Gemeinde Dübendorf sind Angebote für Eltern markiert. Die Hinweise stehen in Albanisch, Deutsch, Französisch, Portugiesisch, Serbokroatisch Spanisch, Tamil und Türkisch zur Verfügung

Interessant sind die Fördertipps für Eltern. Sie können auch in anderen Settings verwendet werden, z.B. den «Elterntreff Erziehung» von conTAKT-kind.ch

parentu - die App für informierte Eltern

parentu informiert Eltern mit Kindern im Alter von 0 bis 16 Jahren zu Erziehungs-, Bildungs- und Gesundheitsthemen in 13 Sprachen. Sie finden auch aktuelle Informationen zum Coronavirus.

In der Bibliothek finden Sie zahlreiche Informationen zum Thema Corona-Virus, natürlich auch da in verschiedenen Sprachen.

Während der Coronazeit werden täglich Ideen zur Gestaltung des Familienalltags verschickt.

Die App ist kostenlos und werbefrei. Der Datenschutz ist gewährleistet.

 Zum parentu Erklärvideo

Sie wollen bei den Aufgaben helfen?

Kinder lernen immer und überall, kommt noch Freude dazu klappt's am besten. Wir wollen Ihnen Anregungen geben, wie Sie Ihre Kinder beim Lernen begleiten können. Vielleicht lernen Sie selbst auch noch dazu.

Sie wollen bei den Aufgaben helfen? Mathe, Bio, Physik oder Chemie waren für Sie kein Problem. Aber wie geht nun genau die MeioseThe Simple Club erklärt in kurzen, toll gemachten Filmen alles, was Eltern einmal gelernt haben und vieles, was Kinder heute lernen sollen.

Hausaufgaben begleiten

Informationen für Eltern in verschiedenen Sprachen

Aktuelle Bücher zum Vorlesen und Selbstlesen

Vorlesen hat einen positiven Effekt auf die individuelle Entwicklung der Kinder und ihr soziales Empfinden. Der Wortschatz wird erweitert und das Wissen über all das, was unsere Welt ausmacht, vergrössert.

Zum Film

Das Schweizerische Institut für Kinder- und Jugendmedien SIKJM stellt neue Bücher vor.

Weiterlesen

Grimmsche Märchen in 8 Sprachen

Weiterlesen

Allgemeine Bewegungsübungen

Die Übungen, die die Kinder in den Purzelbaum-Spielgruppen und Kitas lernen, können auch zu Hause durchgeführt werden.

Zu den Übungen

Kuscheltierwerfen

 

Die Kinder benötigen:

Ein Kuscheltier und einen Kopfkissenbezug

So wird gespielt:

Jeder hält zwei Ecken des Kissenbezugs locker fest. Das Kuscheltier legen die Kinder in die Mitte. Ziehen die Kinder gleichzeitig an den Ecken, hüpft das Kuscheltier nach oben. Das Kuscheltier gewinnt, das die meisten Sprünge schafft ohne auf dem Boden zufallen.

 

Wolkenspiel

Die Kinder benötigen:

  • einen Bettbezug
  • viele Luftballons
  • einen Plastikbecher
  • einen Tennisball

So wird gespielt:

Die Ballons stecken die Kinder alle in den Bettbezug. Das soll die "Wolke" sein. Ein Kind legt sich nun auf die "Wolke" und balanciert mit einer Hand den Ball auf dem Becher. Das zweite Kind spielt nun den "Wind" und stupst die "Wolke" vorsichtig an. Das Kind was auf der "Wolke" liegt muss gut schauen, das der Ball nicht runter fällt.

Taschenlampenspiel

Für dieses Spiel sollte man mindestens zu dritt sein. In einem dunklen Zimmer lässt ein Spieler mit einer Taschenlampe den Lichtkegel durch das Zimmer wandern - über den Boden, das Bett oder an der Wand entlang. Die anderen Spieler versuchen dabei, den Lichtkegel zu fangen, indem sie darauf treten oder ihn an der Wand oder auf Möbelstücken berühren. Wer das Licht gefangen hat, bekommt die Taschenlampe und darf nun selbst das Licht wandern lassen, während die anderen Spieler wieder nach dem Licht jagen.

 

Weitere Bewegungsideen finden Sie auf der Plattform für Ernährung und Bewegung e.V. (P.e.B)

Online-Programme für Schülerinnen und Schüler

Programme und Apps

Die Tipps stammen aus Empfehlungen des Tages-Anzeigers vom 19. März 2020

  • Anton: die kostenlose Lern-App macht Spass und umfasst Deutsch, Deutsch als Zweitsprache, Mathematik, Sachkunde, Biologie und Musik für die Klassen 1 bis 10.
  • Schlaukopf: Es gibt ein für die Schweiz angepasstes, kostenloses Programm mit zahllosen interaktiven Fragen, die die meisten Fächer is zur 6. Klasse abdecken.
  • Sofatutor: Alle Fächer der Primar- und Sekundarschule werden mit diesem Programm mit Lernvideos, Übungen und Arbeitsblättern abgedeckt.
  • Simpleclub: Alle relevanten Fächer ab der 7. Klasse werden in gut verständlichen Erklärvideos dargestellt. Dazu gibt es Übungsaufgaben.
  • Lazuli: Naturwissenschafliche, preisgekrönte Lernspiel-App für Kinder von 4 bis 7 Jahren.
  • scoyodas erprobte Lernprogramm aus Deutschland 

 

Fernsehprogramme

  • SRF myschoolVideos und Materialien für die Primarstufe, Sek I und Sek II

 

 

Lernavanti-Training: Ein gutes Lerngefühl für Kinder

Im Lernavanti-Training üben die Kinder die Grundfertigkeiten in Lesen, Rechnen und Schreiben sowie Lernstrategien, um einfacher Fremdsprachen oder NMG zu lernen. Der Projektleiter Romeo Pfammatter hat dazu pfiffige Lernvideos für Eltern gestaltet. Unter www.lernavanti.ch können Sie diese kostenlos anschauen.

Videos zum Lesen
Videos zum Rechnen
Videos zum Rechtschreibe-Training

Lernavanti ist ein Angebot der katholischen Kirche Bern-West mit der Idee, Bildungschancengleichheit zu ermöglichen. Bei Interesse, solche Lerntrainings in Ihrer Gemeinde anzubieten, wenden Sie sich direkt an romeo.pfammatter(at)kathbern.ch.

Zum Lernen motivieren

Infografik Hausaufgaben

Nicht alle Kinder freuen sich auf die Schule. Bei vielen kommt irgendwann ein Durchhänger.

Es gibt viele Vorstellungen und Ratschläge darüber, wie Kinder «richtig» lernen. Dabei zeigt die jüngste Forschung, dass wir unseren Kindern deutlich mehr Freiheiten lassen können als bisher angenommen.

Lesen Sie dazu ausserdem "Lernmythen auf dem Prüfstand". Stefanie Rietzler und Fabian Grolimund beschreiben, was an den Lernmythen noch aktuell und was überholt ist.

Lernen durch Belohnung und Bestrafung - Wie unbewusste Prozesse die Motivation beeinflussen

In seinem Video geht Fabian Grolimund darauf ein, weshalb Belohnungs- und Bestrafungsprozesse für die Lernmotivation so eine zentrale Rolle spielen. Es geht dabei nicht um Belohnungssysteme, sondern um unbewusste Prozesse, die die Lernmotivation befeuern oder untergraben können.

Menschen, die das Lernen von Kindern begleiten, erhalten wichtige Informationen und Anregungen, die direkt im Alltag umgesetzt werden können.

Link zum Film

Hausaufgaben begleiten - Informationen für Eltern

Informationen für Eltern, 2018 

Übersetzungen in die Migrationssprachen: 

AlbanischFranzösischEnglischItalienischPortugiesischSerbokroatisch, Somali Spanisch TamilTigrinya Türkisch

Online-Dossier Hausaufgaben

Hausaufgaben sind sowohl ein Streit­punkt zwischen Eltern und Kin­dern als auch zwischen Eltern und Lehrpersonen. Denn der Nutzen der Ufzgi ist umstritten. Das grossem Dossier des El­tern­Magazins Fritz+Fränzi zeigt auf, woran die Abschaffung der Haus­auf­gaben scheitert und wie man Stress zu Hause vermeiden kann.

Dossier Hausaufgaben

Kurzfilme zu diversen Lern-Themen

Die Akademie für Lerncoaching, Leitung Fabian Grolimund, konnte mit Unterstützung der Stiftung Elternsein, zahlreiche Filme entwickeln, die Eltern aufzeigen, wie sie das Lernen der Kinder begleiten können. Die Filme eigenen sich auch als Einstieg in eine Diskussion oder für ein Gesspräch mit dem Kind.

Auf den Youtube-Kanal "Mit Kindern lernen" finden Sie alle Filme.

Mein schlaues Lernheft

Basil Schrader 
Lern- und Arbeitshilfe für SchülerInnen ab 5. Klasse, 72 Seite, broschiert, 2. Auflage, 2013, Fr. 16.80,  ISNB 978-3-280-0476-8

«Mein schlaues Lernheft» ist eine Lern- und Arbeitshilfe für die Hand von Schüler/innen ab ca. 5. Schuljahr.

Der erste Teil bietet ein 10-Punkte- Programm, das in grundlegende Voraussetzungen für effektives Arbeiten und Schulerfolg einführt (Gestaltung eines Arbeitsplatzes, Ruhe, feste Arbeitszeiten etc.). Dieser Teil wird auf der Webseite des Verlags auch in Albanisch, Serbisch/Kroatisch/Bosnisch, Portugiesisch und Türkisch zur Verfügung gestellt.

Der zweite Teil umfasst in 25 kurzen Kapiteln Lerntechniken und -tipps für verschiedene schulrelevante Arbeitsbereiche (wirkungsvolles Üben, Arbeiten mit Lernkartei, Mind-Maps und Clustern, Nachschlagen im Wörterbuch, Notizen machen, Vorbereiten eines Vortrags etc.). Beide Teile sind sprachlich bewusst einfach formuliert, so dass sie einen niederschwelligen Zugang erlauben.

Das Heft eignet sich gut für die Elternarbeit. Kinder können den Eltern Arbeitstechniken erklären. Eltern können es auch selbst nutzen. 

Merkblatt Hausaufgaben Primarstufe

Hansheini Fontanive, Schulpsychologe im Kanton Schwyz, hat Informationen und Tipps zum Thema Hausaufgaben zusammengefasst und stellt sie ElternWissen - Schulerfolg zu Verfügung. Herzlichen Dank!

On-Line Kurse zum Thema Hausaufgaben begleiten und AD(H)S

Im Online-Kurs von www.mit-kindern-lernen.ch lernen Sie, wie Sie Ihr Kind für die Hausaufgaben motivieren, ihm wirksame Lernstrategien vermitteln und es zu selbständigem Lernen anleiten können.

Link zur Online-Anmeldung

Leseförderung in der Familie

Der Ratgeber «Leseförderung in der Familie» vermittelt Eltern mit Kindern im Vorschulalter und in der Unterstufe grundlegende Anregungen zur Sprach- und Lese-Förderung im Alltag. Geschichten vorlesen, gemeinsam Bilder betrachten und Gespräche führen, mit Reimen und Liedern spielen, kritzeln und malen - diese und weitere Tipps, wie sie ihre Kinder beim Eintritt in die Sprach- und Geschichtenwelt in allen Medien begleiten können, finden sich im Ratgeber.

Der Elternratgeber kann an Eltern- und Informationsveranstaltungen in Schulen, Kitas, Spielgruppen, Bibliotheken etc. eingesetzt werden. Dank seiner Leporello-Form lässt sich der Ratgeber auch als Mini-Plakat aufhängen.

Der Ratgeber ist in allen vier Landessprachen und in den folgenden wichtigsten Migrationssprachen erhältlich: Albanisch, Arabisch, Bosnisch/Kroatisch/Serbisch, Englisch, Kurdisch-Kurmandschi, Portugiesisch, Spanisch, Tamil, Tigrinya, Türkisch.

Link zum Download

Erfolg in der Schule

 

Viele Eltern würden gerne ihre Kinder unterstützen, aber sie wissen nicht wie. Für die enormen Herausforderungen der Zukunft benötigen die Schüler und Schülerinnen gute Gewohnheiten, Arbeits- und Lerntechniken. Sie brauchen Hilfestellungen bei der Strukturierung des Alltags und beim Finden einer gesunden Lebensbalance.

Heidi und Urs Wolf haben ein Programm für Eltern entwickelt, das ihnen hilft, mit Lerntechniken und Arbeitsmethoden die Kinder zu coachen und zugleich die Beziehung zum Kind zu stärken. Durch effizienteres Lernen erzielen die Kinder bessere Noten und haben mehr Erfolg in der Schule. 

Die Referate haben sich bereits an vielen Elternabenden bewährt haben. Elternvereinigungen, Schulleitungen oder Schulpflegen können sich jedoch auch anhand der Themenliste orientieren und für ihren Anlass, je nach Interesse und Zielpublikum, ein individuelles Programm zusammenstellen.

Der Newsletter "Erfolg in der Schule" gibt den Eltern kostenlos jeden Monat Tipps, wie sie ihr Kind souveräner und mit mehr Gelassenheit beim Lernen begleiten können. Die Kinder haben weniger Schulstress und freuen sich über die zunehmenden Erfolgserlebnisse.
Newsletter abonnieren: www.erfolginderschule.ch/newsletter

Das Angebot wird ergäntzt durch ein Praxisbuch mit DVD. Das Praxisbuch gibt es auch in Englisch und Albanisch (Sqhip)

Sehr empfehlenswert ist auch das Lernheft "Erfolg in der Mathematik"

www.mit-kindern-lernen.ch

Spielend lernen

Kinder lernen immer und überall. Besonders gut lernen sie beim Spielen. Es geht um Geschicklichkeit, Konzentration, mathematische Fähigkeiten, Spracherwerb, Soziale Kompetenzen, logisches Denken, Umgang mit Frustration usw.

Wir haben eine Liste mit Spielen zusammengestellt und möchten Sie anregen, wieder einmal zu spielen. Die Spiele können auch ausgeliehen werden, wenn Sie in Ihrer Schule oder Ihrem Verein einen Spielabend organisieren möchten. Zudem finden Sie Spiele in der Ludothek.

 

25 Spielideen für Kinder

  1. Gemeinsam Plätzchen backen
  2. Basteln: z. B. ein Piratenschiff, ein Schuhkarton-Puppenhaus, einen Zoo etc.
  3. Gemeinschaftsspiele zusammen spielen
  4. Burgen oder Höhlen bauen
  5. Freihand malen oder ausgedruckte Bilder ausmalen
  6. Verkleiden
  7. Zirkus-/Theateraufführung ausdenken und spielen
  8. Hörspiel hören
  9. Puzzlemarathon
  10. Origami falten mit Youtube-Anleitungen
  11. Großes Lego-Bau-Projekt starten
  12. Gemeinsam selbst gemachte Limonade zubereiten
  13. Steine sammeln gehen und bemalen
  14. Sport machen, dazu Bewegungslieder singen
  15. Spielt Luftballon-Volleyball
  16. Freundschaftsarmbänder knüpfen
  17. Logikaufgaben lösen
  18. Tastsinn fördern: Gegenstände unter einer Decke verstecken und erfühlen
  19. Geruchs- und Geschmackssinn fördern: Augen verbinden und Lebensmittel erriechen/ erschmecken
  20. Sehsinn fördern: Gegenstände auf einem Tisch verteilen, Augen schließen und einen wegnehmen → Was fehlt?
  21. Schreibt eine Geschichte oder ein Gedicht
  22. Spielt DIY-Bowling: Bemalt einige leere Flaschen als Kegel und werft mit einem Tennisball
  23. Alte Fotoalben anschauen
  24. Überlegt euch eine Motto-Schnitzeljagd
  25. Kinderzimmer aufräumen und umorganisieren

Erziehung ist ... Zeit haben

Falls Sie etwas Besonderes mit Ihren Kindern oder Enkelkindern unternehmen möchten, finden Sie unter den "88 Dingen, die Eltern mit ihren Kindern getan haben sollten, bevor sie ausziehen." sicher eine tolle Idee.

Mit den Filmen «Lerngelegenheiten für Kinder bis 4» unterstützt die Bildungsdirektion des Kantons Zürich folgende Ziele:

  1. «Startchancen für sozial benachteiligte Kinder durch Frühinterventionen, frühe Förderung und Stärkung der Erziehungskompetenzen der Eltern verbessern, sowie den Zugang zur Familienhilfe erleichtern und die Familie als Lernort stärken» 
  2. «Durch wirksame Sprachförderung auf allen Bildungsstufen die Chancen in Schule, Beruf und Gesellschaft verbessern» 

Die Filme eignen sich als Einstieg in eine Eltern-Gesprächsrunde oder einen Elternanlass im Kindergarten, der Kita und in der Schule.

Sie sind zwei bis vier Minuten lang und liegen in 13 Sprachen vor: Albanisch, Arabisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch,  Portugiesisch, Rumantsch Grischun, Serbisch-Kroatisch-Bosnisch, Spanisch, Tamilisch, Tigrinya und Türkisch

Die Durchführung von Gesprächsrunden wird durch 2 Moderationssets unterstützt, die durch das Programm Femmes-Tische entwickelt worden sind:

  • Mein Kind und die Schule
  • Mehrsprachigkeit

Bestellen

Achtung fertig Schuleintritt

Wie Eltern und pädagogische Fachkräfte Kinder auf eine erfolgreiche Schullaufbahn vorbereiten können

Das Dossier hat Prof. Dr. Margrit Stamm, Universiät Fribourg, der Thematik des Schuleintritts gewidmet. Es gibt einen Einblick, wie eine Schulvorbereitung gelingen kann.

Weil unsere Gesellschaft alles dafür tun sollte, dass Kinder die Schule gut vorbereitet beginnen können, richtet es sich nicht nur an Eltern und Familien, sondern auch an das im institutionellen (Vorschul-)Bereich tätige Personal, an KindergärtnerInnen, an die Bildungs- und Sozialpolitik, an Elternorganisationen, Kinderärzte sowie an Ausbildnerinnen und Ausbildner.

Link zum Dossier